W-Modell

Das W-Modell ist ein Vorgehensmodell für die Softwareentwicklung. Es beruht auf dem weit verbreiteten V-Modell. Beim W-Modell werden die Testaktivitäten parallel zu den anderen Entwicklungsaktivitäten (Anforderungsdefinition, funktionaler und technischer Systementwurf, Komponentenspezifikation) durchgeführt. Testaktivitäten beginnen frühzeitig und die Abhängigkeiten und Zyklen zwischen »testen-debugging-korrigieren-erneutes testen« werden im W-Modell deutlich.

Kurzbeschreibung (PDF)
Publikationen und Vorträge
Vortrag Reqiurements Days 2005
Vortrag Oldenburg 2010

Testen

Forschungsthemen im Bereich Verifikation und Validation von Softwaresystemen sind der Test von objekt-orientierten Softwaresystemen sowie die systematische Durchführung von Integrationstests. Darüber hinaus sind allgemeinen Fragestellungen zum Testen von Interesse.

Publikationen und Vorträge
Vortrag Deutsches Institut für innere Revision 2006
Vortrag GI-Regionalgruppe Würzburg 2009
Vortrag Iqnite 2010

Umfrage 2011: Softwaretest in der Praxis

zusammen mit der Hochschlule Bremerhaven, der Fachhochschule Köln und ANECON GmbH, dem German Testing Board und dem Swiss Testing Board

 
  Aus- und Weiterbildung

Ein international anerkannter Ausbildungsplan ist in Zusammenarbeit mit vielen internationalen Fachleuten im Bereich der Qualitätssicherung mit den Schwerpunkten Prüfen und Testen erarbeitet worden. Das ISTQB-Ausbildungsschema ist dreistufig aufgebaut (Foundation Level, Advanced Level, Expert Level) und wird in der Praxis und in der Ausbildung weltweit eingesetzt.

Kurzbeschreibung (PDF)
Publikationen und Vorträge
Vortrag SQS Anwenderkonferenz 2006

Geschichte

Grundlagen der Prüf- und Testverfahren sind seit langem bekannt, allerdings lässt ihre Anwendung in der Praxis zu wünschen übrig. Das Projekt soll dazu beitragen, die über Jahre bekannten Kenntnisse zu verbreiten und damit auch für zukünftige Entwicklungen vorbereitet zu sein.

Kurzbeschreibung (PDF)
Publikationen und Vorträge
Vortrag Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Bremen/Oldenburg 2006

Sonstige Forschungsthemen

Publikationen und Vorträge