Start

Der neue Studiengang Automatisierung/Mechatronik ermöglicht ab WS 2017/2018 die Wahl zwischen den  Profilen Automatisierungstechnik und Mechatronik. Im Rahmen des siebensemestrigen Studiums werden Inhalte aus den Gebieten des Maschinenbaus, der Elektronik und Informatik auf ingenieurwissenschaftlichem Niveau vermittelt. Ziel des Studiums ist die Integration dieser wichtigen Einzeldisziplinen zu einer beruflichen Qualifikation, die eine interessante Ingenieurtätigkeit in der Entwicklung, Projektierung, Konstruktion, Produktion oder im Vertrieb ermöglicht.

Die Inhalte des Studiums werden mit Hilfe von Projekten und Wahlfächern unmittelbar an die technische Entwicklung angepasst. Im 5. Semester wird eine umfangreiche betriebliche Praxisphase durchgeführt.  In den ersten beiden Studienjahren ist das Studium der Profile Automatisierungstechnik und Mechatronik bis auf zwei Module identisch. Im letzten Studienjahr erfolgt eine Spezialisierung. Während das Profil Mechatronik mehr maschinenbauliche Fächer aufweist, setzt die Automatisierungstechnik einen Schwerpunkt im Bereich Programmierung und Systementwurf.

Das Studienprogramm Automatisierung/Mechatronik wird auch als dualer Studiengang angeboten. Im Rahmen eines dualen Studiums sind die Studierenden Beschäftigte eines Partnerunternehmens und können eine Doppelqualifikation mit dem Abschluss Mechatroniker/Mechatronikerin erwerben, die eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Berufstätigkeit ist. Das Studium wird von den Partnerunternehmen finanziert, wobei ein Gehalt gemäß Tarifvertrag üblich ist. In wechselnden Phasen besuchen die Studierenden Lehrveranstaltungen und durchlaufen verschiedene Abteilungen des Partnerunternehmens.

Invalid Displayed Gallery

Tätigkeitsbereiche:

Großbetriebe und mittelständische Unternehmen der Fertigungsindustrie sowie Energietechnik und Ingenieurbüros

Tätigkeitsbeschreibung:

Ingenieurtätigkeiten im Bereich Konstruktion, Entwicklung, Produktion, Qualität, Projektierung, Vertrieb  und Inbetriebnahme